glutenfrei unterwegs in… Barcelona

glutenfrei unterwegs in... Barcelona

Hola aus Barcelona! Neben der Sagrada Familia, den verwinkelten Gassen und tollem Wetter bietet Barcelona auch ein paar gute Adressen um glutenfrei zu essen.

glutenfrei unterwegs in... BarcelonaWir haben einen Kurztrip dorthin für vier Nächte gemacht und im Hotel Catalonia Born gewohnt. Dieses liegt realtiv nah an der Altstadt und hat morgens immer glutenfreies Baguette für mich aufgebacken. Es wurde in einem extra Beutel dafür gebracht, in dem es auch gebacken wurde, so dass eine Kreuzkontamination ausgeschlossen war. Am Buffett gab es außerdem leckeren Obstsalat, Ei, Käse, Wurst, Marmelade, Honig… Der Frühstücksraum lag im Keller und war nicht besonders schön, aber es war definitiv in Ordnung.

Andere Möglichkeiten für das Frühstück gibt es anscheinend auch im Corte Inglés und eine weitere in dem Restaurant 4 Capellans des Hotels Barcelona Catedral. Beide klangen gut, habe ich jedoch selber nicht ausprobiert. Belegte glutenfreie Baguettes mitten in der Stadt bietet Conesa an. Dies ist eine kleiner, von außen etwas herunter gekommen wirkender Baguetteladen. Jedes Mal wenn ich dort vorbei kam, war er aber voll von Einheimischen. Dem, sowie dem glutenfreien Zeichen, habe ich vertraut und ein Baguette ausprobiert. Mir wurde gesagt, dass jede Sorte auch glutenfrei erhältlich sei. Ich nahm eins mit gebratenem Gemüse und Manchego, welches ca 4,50 Euro kostete (inklusive ca. 80 Cent Aufpreis für das glutenfreie Baguette). Es hat sich gelohnt und war lecker. Auch weitere kleine Gerichte wie zum Beispiel Salate oder Patatas Bravas gibt es dort.

glutenfrei unterwegs in... Barcelona glutenfrei unterwegs in... Barcelona

 

 

 

 

 

 

 

 

glutenfrei unterwegs in... BarcelonaFür eine fruchtige Erfrischung zwischendurch werden an jeder Ecke Fruchtbecher und Fruchtsäfte für 1-2 Euro verkauft. Insbesonders viele findet man bei Supermärkten wie zum Beispiel im Eingangsbereich des Carrefour oder auf dem Mercat de la Boqueria. Auch gibt es am Rand von diesem Markt einen Fleischstand mit einer glutenfrei unterwegs in... Barcelonanicht nur sehr netten Verkäuferin, sondern auch ausgewiesen glutenfreien Wurstwaren. In der Mitte befindet sich ein weiterer Stand, welcher südamerikanische Spezialitäten wie „empanadas“ – gefüllte Maismehltaschen mit Hühnchen, Käse oder Pilzen gibt sowie „arepas“ – Maisfladen, anbietet. Diese liegen jedoch neben den glutenhaltigen Teigwaren.

glutenfrei unterwegs in... BarcelonaUm die typische Paella zu essen empfiehlt sich das Restaurant L’Arròs. Wie der Name schon andeutet, dreht sich dort alles um Reis. Es ist auf glutenfreie Paellas spezialisiert. Dazu gab es wirklich sehr leckeres, warmes Baguette. Es ist zwar etwas gehobener, die Paella kostet um die 15-20 Euro und das Brot muss extra bezahlt werden (1,20), aber es lohnt sich. Wer möchte, kann dort auch ein glutenfreies Bier bestellen.

Tapas dürfen bei einem Spanienurlaub natürlich auch nicht fehlen. Zufälligerweise habe ich im Barri Gótic das vegetarisches Tapaslokal Rasoterra entdeckt, welches glutenfreie Tapas auf der Speisekarte ausgewiesen hatte. Diese sind kreativ gestaltet und ändern sich nach Saison. Es ist zentral gelegen und der Innenraum schön gestaltet. Auch gibt es dort Horchata, ein kühles Getränk aus Erdmandel, welches typisch für diese Region ist. Geprägt durch das Katalan wird es häufig auch Orxata geschrieben. Wenn nicht dort, gibt es in der Stadt auch verteilt Horchata Stände, die das Getränk verkaufen.

glutenfrei unterwegs in... Barcelona

 

glutenfrei unterwegs in... Barcelona

 

 

 

 

glutenfrei unterwegs in... Barcelona

 

 

 

Ein etwas außerhalb gelegeneres Lokal ist das Tra-Bal. Die Internetseite ist gerade noch im Aufbau, müsste aber hoffentlich bald fertig sein.

glutenfrei unterwegs in... BarcelonaDer Name kommt daher, da es an der Ecke der Straßen Travessera de Gràcia und Carrer de Balmes liegt. Von außen wirkt es nicht sonderlich schön, der Innenraum sah aber ganz nett aus und die glutenfreien Speisen sind extra ausgewiesen. Es bietet eine Kombination aus Tapas und größeren Gerichten an. Leider war dort eine geschlossene Gesellschaft, weswegen wir weiter suchen mussten. Generell lohnt es sich, vorher nachzufragen, da insbesondere im Sommer viele Restaurants Urlaub machen. Und man sollte auch die spanischen Essenszeiten nicht unterschätzen, denn viele Restaurants öffnen abends nicht vor 21 Uhr.

glutenfrei unterwegs in... BarcelonaAnders als hier ist auch McDonalds auf glutenfreie Burger eingestellt. Bis auf ein paar Ausnahmen gibt es jeden auch in der glutenfreien Variante mit speziellem Brot. Ich habe den Royal TS mit Tomaten, Salat, Zwiebeln, Hackfleisch und Käse ausprobiert. Überrascht war ich, dass das Brötchen nicht wie so oft kleiner, sondern mit einem herkömmlichen zu vergleichen war. Auch geschmacklich war es mal eine leckere Abwechslung.

Nachgefragt habe ich außerdem in der Creperie Creps Barcelona, welche häufiger in der Stadt zu finden ist. Dort gibt es Galette, die glutenfrei zubereitet werden, wie mir versichert wurde. Wir wollten eigentlich abends dort Essen, sind dann aber doch nicht mehr los gezogen, weil wir vom vielen Laufen so erschöpft waren.

glutenfrei unterwegs in... BarcelonaAuch im Supermarkt sind Produkte zu finden. Zum Beispiel gibt es eine gute Auswahl im Carrefour, aber auch kleinere Supermärkte haben etwas Brot. Das meiste muss jedoch noch aufgetoastet oder aufgebacken werden. Dementsprechend lohnt es sich ggf. die Toasttaschen mitzunehmen. Es gibt auch viel süßes Gebäck wie zum Beispiel Kekse oder Magdalenas. Weitere Läden findet ihr hier.

Wie ein Himmel für Zöliakiebetroffene erscheint die Konditorei Syngluten. Diese liegt etwas außerhalb, weswegen wir es aufgrund der kurzen Zeit nicht geschafft haben, vorbei zu gehen. Aber es ist auch schon toll nur die Internetseite anzuschauen, denn das Angebot lässt keine Wünsche offen. Es reicht von Baguette über Croissants, Kekse, Blätterteigtaschen, Obstkuchen, Torten bis zu Churros ohne Gluten. Für einen Vorgeschmack findet ihr hier die gesamte Auswahl mit Bildern. Wenn jemand demnächst Zeit hat das auszuprobieren, würde ich mich sehr über einen Bericht freuen.

Und zu allerletzt noch die wichtigsten Worte: Ohne gluten = sin gluten und um zu beschreiben, dass man Zöliakiebetroffen ist: soy celíaco (männlich) oder soy celíaca (weiblich). Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht. Fast jeder kannte sich mit Zöliakie aus und konnte mir weiter helfen.

glutenfrei unterwegs in... Barcelona

Viel Spaß in Barcelona und buen provecho!

 

 

 

One comment

  1. Vielen Dankmfür deine Mühe und die Hilfe, die andere dadurch haben!
    Wir werdwn bestimmt versuchen einige Tipps aufzusuchen! Klasse!

Comments are closed.