18 Ideen für glutenfreie Geschenke

Ich wünsche euch einen schönen ersten Advent! Mit diesem Sonntag rückt Weihnachten immer näher. Ein paar Geschenke habe ich bereits gekauft oder selber gemacht. Als ich über die Geschenke nachgedacht habe, ist mir das Thema des heutigen Posts durch den Kopf gegangen: Was schenkt man eigentlich jemandem mit einer Glutenunverträglichkeit? Also was würde ich mir selber schenken? Natürlich gibt es ganz vieles Abseits des Themas glutenfrei. Aber vielleicht soll es ja etwas passendes zu der speziellen Ernährung sein? Das schwierige daran ist, dass man die Erstausstattung ja meist hat. Also eigene Töpfe, Brettchen, Toaster und so weiter. Es war richtig spannend, worauf ich beim Durchforsten des Internets und meiner Überlegungen gestoßen bin. Um vielleicht ein paar Freunden und Familien neue Ideen zu geben, habe ich einfach mal alles aufgezählt, was mir so eingefallen ist.


glutenfreie Geschenke

1. Bierbrauset: Ich habe leider kein fertiges glutenfreies Bierbrauset gefunden. Jedoch gibt es spannende Rezepte und Tipps im englischsprachigen. Hier zwei Seiten: einmal von Glutenfreecooking über glutenfreies Bierbrauen und einmal ein Rezept bei brewing with briess. Ich habe mich vor einiger Zeit mal an Limonade versucht und es macht total viel Spaß, Getränke selber zu machen.

 

2. In dem Buch Getränke natturrein & hausgemacht ist neben Cider, Limonade, Kombucha Rezepten (die auch glutenfrei sind) auch ein Rezept zu glutenfreiem Bier enthalten. Zudem werden alle Zutaten und Materialien genau erläutert, die man dazu benötigt. Wie wäre es mit dem Buch und einem kleinen Anfängerset fürs Brauen zu Weihnachten?

 

3. Und wenn es mit dem Bierset, das man sich selber noch zusammen suchen muss, doch zu aufwändig ist, wie wäre es dann mit einem Ginset? Hier ist zum Beispiel eines von Frida & Finn.

 

4. Und wo wir schon beim selber mixen sind.Es gibt auch ein Set zum Schokolade selber machen. Mit dem Chocqlate Set kann man sich seine eigene Schokolade herstellen – 100% glutenfrei und dabei selber die Geschmacksrichtung auswählen.

 

5. Noch einfacher ist es mit einem glutenfreien Produkte-Abo mit denen man jeden Monat aufs neue mit Produkten überrascht wird. Zum Beispiel die Veganbox – diese ist 100% vegan, 100% glutenfrei, fast immer in BIO-Qualität und oft Fair Trade.

Veganbox

6. Oder du stöberst mal auf den vielen glutenfreien Lebensmittelseiten und stellst selber einen glutenfreien Präsente Korb mit den Neuheiten zusammen. Viele Shops haben einen speziellen Bereich bei dem sie die neue Ware vorstellen. Beispielsweise bei der Foodoase unter Neuheiten. Auch für einen Adventskalender finden sich hier schöne leckere Kleinigkeiten.

 

7. Hat man dann die vielen Produkte Zuhause, möchte man vielleicht auch mal neue Anregungen und Ideen erhalten, was man damit so machen kann? Wie wäre es also mit einem Back- / Kochkurs? Hier findest du eine größere Liste der Deutschen Zöliakie Gesellschaft mit solchen Kursen. Und weitere habe ich bei der Genussmanufaktur bei Stuttgart beispielsweise gefunden, das klang auch gut.

 

8. Neben Koch- und Backkursen gibt es natürlich auch schöne Koch- und Backbücher. Entweder ein speziell glutenfreies oder aber eines mit Gerichten, die man gut abwandeln kann.

 

9. In der Küche benötigt man darüber hinaus auch wieder verschiedene Geräte. Allen voran ein guter Toaster. Ich hatte lange einen relativ einfachen, bin aber sehr froh, dass ich dann irgendwann umgestiegen bin. Und zwar habe ich jetzt einen speziellen, der besonders breit ist und somit auch Brötchen auftoasten kann. Hier ist ein Bericht von mir darüber.

 

10. Und wenn es kein Toaster sein soll, wie wäre es dann mit einem Mini-Backofen? Ich finde es immer Schade, den großen Backofen anzumachen, um eine Kleinigkeit aufzubacken. Mit so einem kleinen Backofen ist es sehr viel energiesparender und man hat in kürzester Zeit die glutenfreien Backwaren frisch auf dem Teller.

 

11. Möchte man nicht nur fertige Brötchen aufbacken, sondern auch selber Brot backen, kann sich ein Brotbackautomat lohnen. Manche gibt es auch mit speziellen glutenfreien Programmen. Hier ist eine informative Seite mit vielen verschiedenen Testberichten.

 

12. Neben Brot ist Pizza eine weitere glutenfreie Schwierigkeit. Besonders lecker und knusprig wird diese mit einem Pizzastein. Wie wäre es damit als Geschenk?

 

13. Neben dem Essen Zuhause ist es oft schwierig, auswärts etwas Gutes zu finden. Häufig nehme ich mir deswegen selber etwas Vorgekochtes mit. Seitdem ich dafür richtig schöne Lunchboxen habe, mache ich das noch lieber. Ich habe eine Box von Monbento, eine spezielle Lunch Box mit zwei Behältern. Zudem sieht sie sehr schön aus, lässt sich super reinigen und mitnehmen.

Monbento Box

 

14. Soll es weiter weg gehen und eine Reise wird verschenkt, sind besonders die englischsprachigen Länder oder auch Skandinavien einfach, um sich glutenfrei zu ernähren. Meine Reiseberichte dazu findet ihr hier. Zudem gibt es spezielle Reiseagenturen für Personen, die sich glutenfrei ernähren müssen, zB glutenfrei Reisen, glutenfrei Urlaub oder Schär Gluten free Holidays

 

15. Zu der Reise passend gibt es beispielsweise von Delicardo die Foodcards, welche die Glutenunverträglichkeit auf einfache Weise und schön dargestellt dem Koch erklären. Diese sind in verschiedenen Sprachen erhältlich, zusätzlich können sie mit weiteren Allergien und Unverträglichkeiten individuell ergänzt werden.

 

16. Und wenn es eher witzig und nicht ganz so Küchenbezogen sein soll? Dann habe ich bei Spreadshirt ganz lustige T-Shirts und Schürzen zum Thema glutenfrei gefunden. Mein Highlight dabei: Breaking Bread.

 

17. Weitere teilweise hilfreiche oder auch witzige T-Shirts, Tassen, Postkarten (s. Bild unten) und so weiter gibt es bei zazzle.de Für alle, die sich selber nicht ganz so ernst nehmen, könnte es hier etwas geben.

 

18. Möchtet ihr lieber etwas Selbst gemachtes schenken? Dann habe ich hier eine Liste für euch!

 

Bildschirmfoto 2015-11-29 um 19.44.01
Bildschirmfoto 2015-11-29 um 19.45.11
Bildschirmfoto 2015-11-29 um 19.19.28
Bildschirmfoto 2015-11-29 um 19.45.34

Ich wünsche euch viele schöne glutenfreie Geschenkentdeckungen!