schnelle glutenfreie Lasagne

Follow my blog with Bloglovin

Ich dachte bisher immer, dass Lasagne ewig braucht. Deswegen habe ich sie auch nie gemacht. So lange bis ich festgestellt habe, dass man sie auch super schnell machen kann. Wir hatten am Tag vorher Bolognese-Sauce gegessen, wodurch noch etwas Sauce übrig war. Da ich mal etwas anderes machen wollte und im letzten Sommer glutenfreie Nudelplatten aus Schweden mitgebracht habe (ja, ich mache wirklich nie Lasagne) habe ich mich dann tatsächlich mal rangetraut. Und das sogar in der Mittagspause in der ich kaum Zeit hatte. Es hat aber wirklich gut geklappt. Die Platten müssen nur 4-5 Minuten gekocht werden, der Ofen kann in der Zeit vorheizen und die Béchamel-Sauce klappt auch in wenigen Minuten. Dann muss sie nur noch für 20 Minuten in den Ofen und schon ist die Lasagne fertig. Wer mehr machen möchte kann das Rezept natürlich auch einfach anpassen.

schnelle glutenfreie Lasagne

Zutaten für 1-2 Personen

4 gf Lasagneblätter (ich hatte welche aus Schweden, ansonsten gibt es sie auch von Schär)

ein Rest Bolognese-Sauce (z.B. von dem Rezept)

Béchamel-Sauce

1 EL Butter

1 EL gf Mehl (z.B. Mehl von Schär)

125 ml Milch

Parmesan

Muskatnuss

Salz & Pfeffer

zusätzliche Butter oder anderen Käse zum Überbacken

Ofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Ich habe die Bolognese-Sauce noch mit rotem Pesto, etwas Tomatenmark und Wasser gestreckt. Je nachdem wie viel da ist muss man das natürlich nicht.

Die Lasagneblätter in einem großen Topf mit ganz viel Wasser kochen – sonst kleben sie schnell aneinander. Zudem während des Kochens auseinander mit einer Gabel voneinander trennen. Für 4-5 Minuten kochen (je nach Kochanweisung auf der Schachtel). Wenn sie fertig sind direkt aus dem Topf nehmen und nenbeneinander auf einen Teller legen. Ansonsten kleben sie dann aneinander und es ist sehr schwierig, sie voneinander zu lösen.

Die Béchamel-Sauce geht dann ganz schnell. Einfach Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze zerlassen und anschließend das Mehl unter Rühren hinein geben. Für ca 2-3 Minuten gut weiter rühren, sodass sich beides miteinander verbindet. Nun 125 ml Milch langsam dazu gießen und unter Rühren aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und ca 1 EL Parmesan sowie etwas Muskatnuss, Salz und Pfeffer unterrühren.

schnelle glutenfreie Lasagne

Alle Zutaten in eine ofenfeste Form schichten (zuerst Béchamel-Sauce, dann die Nudelplatten und anschließend die Bolognese-Sauce und dann wieder von vorne). Man sollte nur aufpassen, dass die Nudelplatten alle bedeckt sind (sonst werden sie sehr knusprig, wie ich feststellen musste). Wenn sie unpassend für die Form sind kann man sie einfach zurecht schneiden. Anschließend mit Parmesan bestreuen und wer noch übrig hat mit Butterflocken. Da es eine sehr spontane Aktion war, hatte ich schon für die Béchamel-Sauce alle Butterreste aufgebraucht. Deswegen habe ich für das extra Fett statt Butter einfach noch etwas Gouda dazu gegeben.

Anschließend auf der mittleren Schiene für 15-20 Minuten backen.

Guten Appetit!