glutenfreie Spinat-Feta-Quiche

Eine leckere Quiche klappt auch ohne Probleme glutenfrei. Trotz des Mürbeteiges hält der Teig super zusammen und die Stücke lassen sich sehr gut schneiden. Da sie über eine halbe Stunde Backzeit benötigt, habe ich sie schon gestern Abend gemacht, über Nacht auskühlen lassen und dann heute morgen mit Frischhaltefolie bedeckt und in den Kühlschrank gestellt. Dann muss sie mittags nur noch kurz in der Mikrowelle aufgewärmt werden. Durch die kurze Aufwärmzeit und weil sich die einzelnen Stücke sehr gut transportieren lassen, ist es auch ein tolles Gericht zum Mitnehmen.

glutenfreie Spinat-Feta-Quiche

Zutaten für 4 Personen

250 g helles gf Mehl – hier verwendet Classic von Poensgen

125 g weiche Butter

1 Ei

vier Esslöffel kaltes Wasser

500 Gramm Tk-Blattspinat

1 Knoblauchzehe

200 g Feta

150 g Crème fraîche

2 Eier

Pinienkerne

Salz & Pfeffer

Öl

 

Mehl, eine Prise Salz, das Ei, die weiche Butter und vier Esslöffel kaltes Wasser verrühren und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Daraus eine Kugel formen, diese in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Für die Füllung den Knoblauch klein schneiden und in einer Pfanne in Öl kurz anbraten. Den aufgetauten Spinat dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Feta klein schneiden und mit der Crème fraîche sowie den Eiern vermischen. Dann den Spinat hinzugeben.

Den Teig in eine gut gefettete Form – am besten eine flache Tarte-Form mit gewelltem Rand – geben. Mit einer Sprigform müsste es aber auch klappen. Es war mir zu risikoreich den Teig zuerst auszurollen, weswegen ich ihn direkt in der Form mit den Händen geformt habe. Das hat gut geklappt.

Mit ein paar Pinienkernen bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200° Celsius für ca 35 Minuten backen.

glutenfreie Spinat-Feta-Quiche

Guten Appetit!

3 comments

  1. Hallo Jana,
    habe soeben dein Rezept nachgemacht, leider ist der Mürbteig zu trocken geworden. Habe alles 1:1 so gemacht wie beschrieben. Weiß nicht woran das liegt, hast du eine Idee? Ansonsten schmeckt die Quiche sehr lecker :) !
    LG aus Wien
    Jasmina

  2. Hi Jasmina,

    ich habe gerade mal überlegt und wenn ich hier so drüber schaue, fehlt ein Ei für den Teig. Das würde auch erklären, warum der Boden zu trocken ist. Tut mir echt Leid, ich weiß nicht, wieso das untergegangen ist. Wird sofort hinzugefügt! :)

    LG
    Jana

    1. Hihi :) kein problem … dann kann ichs gleich nochmal versuchen *yummy*

Comments are closed.