glutenfreie Reisnudelschale mit verschiedenen Beilagen

Vor Kurzem habe ich auf Netflix eine sehr interessante Dokumentation zu Ramen – japanischen Weizennudeln – gesehen. Es war sehr spannend und die ganzen Gerichte sahen lecker aus. Mitunter ging es auch um die Noodle Bar von Momofuku, mit ihren leckeren Ramen Gerichten. Dabei werden die Nudeln in einer Brühe mit verschiedenen Beilagen serviert. Die Idee hat mir sehr gut gefallen, weswegen ich mich nun daran gemacht habe, ein ähnliches Gericht, jedoch glutenfrei, zuzubereiten. Anstatt den Ramen habe ich Reisnudeln verwendet, welche man ohne Probleme in asiatischen Lebensmittelläden oder auch im gut sortierten Supermarkt findet. Für die Brühe kann man glutenfreie Gemüse- oder Hühnerbrühe verwenden. Je nachdem ob ihr es vegetarisch bzw. hier sogar vegan oder fleischhaltig zubereiten wollt. Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte, gibt etwas glutenfreie Sojasauce, pulverisierte Shiitake Pilze, Zwiebel und Frühlingszwiebeln hinzu.

Bei den Beilagen kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen. Zum Beispiel mit Kombinationen wie Ente, Spinat und Cashews oder Hühnchen, Sesam, Sojasprossen und geraspelte Möhren oder eben vegetarische Varianten. Für mich habe ich die Schale mit geraspeltem Rotkohl, Frühlingszwiebeln, Ei und Chili zusammen gestellt.

Reisnudelschale

Zutaten für ca. 2 Portionen

Brühe

800 ml glutenfreie Hühner- oder Gemüsebrühe

ggf. 4 getrocknete Shiitake Pilze

ggf. 2 Frühlingszwiebeln

ggf. 1 normale Zwiebel

ggf. glutenfreie Sojasauce zum weiteren Würzen

Weitere Zutaten

glutenfreie Reisnudeln

frische Zutaten nach Belieben, z.B. Spinat, Frühlingszwieblen, Möhren, Sojasprossen, Sesam/Erdnüsse/Cashewnüsse

und ggf. Fleisch wie gekochtes / gebratenes Hähnchen oder Ente

Für die Brühe reicht eine einfache glutenfreie Gemüse- oder Hühnerbrühe. Ich wollte den Geschmack noch etwas verstärken, weswegen ich etwas glutenfreie Sojasauce, Zwiebel und Frühlingszwiebeln dazu gegeben sowie ein paar getrocknete Shiitake-Pilze im Mixer pulverisiert habe und auch zu der Brühe hinzugefügt habe. Das Ganze habe ich für ca. 1/2 Stunde einkochen lassen und anschließend mit einem Sieb die Brühe von den festen Bestandteilen getrennt.

Die Reisnudeln nach Packungsanleitung zubereiten.

Reisnudelschale

Anschließend verschiedene frische Gemüsesorten (ein paar Anregungen habe ich oben gegeben) oder auch gekochtes oder gebratenes Fleisch hinzufügen, nun noch Brühe darüber geben und servieren.

Guten Appetit!