glutenfreie Crème brûlée

Ein leckeres Dessert, das nur sehr wenige Zutaten benötigt, aber raffiniert ist. Dadurch schmeckt man aber auch jede Zutat heraus und es ist wichtig, gute Vanille zu verwenden und kein künstliches Vanillearoma. Nun braucht man nur noch etwas Geduld bis die Creme im Backofen stockt und daraufhin ausgekühlt ist. Fertig ist die Crème brûlée.

glutenfreie Crème brûlée

Zutaten für ca. 8 kleine Portionen

200 ml Sahne

400 ml Milch

90 g Zucker

1 Vanilleschote

4 Eigelb

brauner Zucker zum Karamellisieren

Als erstes die Vanilleschote halbieren und das Mark heraus kratzen. Dann dieses mit der Schote, Milch und Sahne in einen Topf geben. Unter Rühren aufkochen lassen.

In einer anderen Schüssel den Zucker mit dem Eigelb verrühren, so dass sich die Masse vermischt, nicht jedoch schaumig wird.

Anschließend die Eimasse auf ein heißes Wasserbad setzen. Der Boden der Schüssel sollte nicht das Wasser berühren, da sonst das Ei stockt. Ganz vorsichtig nun die heiße Milch-Sahne unterrühren. Das Ganze bis ca 75° Celsius erhitzen. Gut kontrollierbar ist dies mit einem Bratenthermometer. Man merkt auch, dass die Masse fester wird und eine „Saucenkonsistenz“ annimmt. Daraufhin durch ein feines Sieb in eine kalte Schüssel gießen, so dass sie nicht weiter stockt.

Anschließend die Masse in kleine Förmchen von 2-3 cm Höhe und maximal 12 cm Durchmesser füllen. Die Förmchen, die ich benutzt habe,  hatten einen Durchmesser von ca. 8 cm. Am besten eignen sich welche aus hitzebeständigem Porzellan. Den Backofen bei 140° Celsius mit Ober- und Unterhitze vorheizen. Nun muss die Crème im Wasserbad im Backofen fest werden. Dafür z.B. eine Auflaufform verwenden, die Förmchen hinein stellen und kochendes Wasser dazu geben, so dass die Förmchen zu 2/3 bedeckt sind. Auf der untersten Schiene im Backofen für ca. 45 Minuten garen. Fertig ist die Crème, wenn sie in der Mitte gerade nicht mehr flüssig ist.

Dann die Förmchen auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit braunem Zucker bestreuen und mit einem Bunsenbrenner karamellisieren.

Guten Appetit!

One comment

  1. Lecker, das probier ich auf jeden Fall bald aus!!

Comments are closed.