glutenfreie Boston Cream Pie Cupcakes nachgebacken aus dem Buch Sweet Cravings von Kyra Bussanich

Ich wünsche euch allen einen schönen 1. Mai mit viel Sonnenschein. Ich habe heute den Vormittag genutzt, um endlich ein Rezept aus dem Buch Sweet Cravings von Kyra Bussanich herausgegeben von der Ten Speed Press auszuprobieren. Die Rezension dazu findet ihr hier. Neben dem Hardcover gibt es eine Paperbackausgabe für ca 14 Euro. Hier der Link zu Amazon*. Boston Cream Pie ist ein zwei schichtiger Kuchen mit einer Vanillecreme dazwischen und einem Schokoladenüberzug, der als eines der Nationalegrichte des Bundesstaats Massachusetts gilt. Die Boston Cream Pie Cupcakes erinnern wirklich an eine Torte. Der Boden ist sehr luftig, wie ein Biskuitteig und die Creme einfach toll. Diese werde ich noch öfter als Topping für Cupcakes verwenden. Falls ihr also nicht den gesamten Cupcake backen möchtet, könnte man auch einfach die Creme für andere Cupcake Varianten verwenden. Auch im Kühlschrank bleibt ihre cremige Konsistenz, anders als bei reiner Buttercreme, erhalten. Damit ihr euch selber einen Einblick machen könnt, habe ich mit Kyra gesprochen und freue mich, euch hier das Rezept vorstellen zu dürfen. Das Originalrezept ist auf Englisch, weswegen ich es euch so hier vorstelle. Die Fotos dazu sind von mir, sodass ihr zu den fertigen Cupcakes auch ein paar Zwischenschritte seht, und ich habe das Rezept mit ein paar Anmerkungen (in grau) versehen. Das Rezept ergibt 24 Cupcakes und sie sind eher mächtig. Wenn ihr also weniger machen wollt, könnt ihr es natürlich auch einfach halbieren. Eigentlich gehört auch keine Himbeere dazu, ich fand diese als Farbtupfer sehr schön und geschmacklich passt es auch sehr gut dazu.

glutenfreie Boston Cream Pie Cupcakes nachgebacken aus dem Buch Sweet Cravings von Kyra Bussanich

 

Hier das Originalrezept mit meinen Fotos und Anmerkungen von mir in grau

“Reprinted with permission from Sweet Cravings: 50 Seductive Desserts for a Gluten-Free Lifestyle by Kyra Bussanich (Ten Speed Press, © 2013).

For years before my friend Sheila went gluten-free, she and her husband, Brad, would celebrate birthdays, Mother’s Day, and Father’s Day with a Boston cream pie. When Sheila was diagnosed with celiac disease, Brad told her that until she could eat a Boston cream pie, he would also abstain. Soon after I opened my shop, I came up with this recipe so Sheila and Brad could once again enjoy their favorite dessert. Vanilla bean paste (available at specialty natural foods markets) is an infusion of the vanilla bean seeds with vanilla extract. It’s thicker than vanilla and adds a deeper, warmer flavor to the pastry cream filling, but feel free to substitute an equal amount of vanilla extract.

Zutaten für 24 Stück:

1 cup / 226 g butter, room temperature

2 cups / 454 g sugar

4 eggs

1 cup / 130 g tapioca starch

1 cup / 190 g potato starch

2/3 cup / 111 g white rice flour

1 tablespoon plus 1 teaspoon / 19 g baking powder

1/2 teaspoon / 2.4 g salt

1/2 teaspoon / .5 g xanthan gum (habe ich mit Guarkernmehl substituiert)

11/2 cups / 340 g whole milk

2 teaspoons / 10 g vanilla extract

Vanilla Bean Pastry Cream

2 cups / 454 g whole milk

1/2 cup / 226 g sugar

6 egg yolks

1/3 cup / 51 g cornstarch (habe ich der Einfachheit halber die schon oben verwendete Kartoffelstärke benutzt)

2 tablespoons / 28 g butter, room temperature

2 teaspoons / 28 g vanilla bean paste (ich habe es mit Vanilleextrakt substituiert)

Dark Chocolate Buttercream

1 cup plus 2 tablespoons / 255 g sugar

1/4 cup / 57 g water

4 egg whites

1/4 teaspoon cream of tartar (habe ich einfach weggelassen)

1 cup / 176 g good-quality dark chocolate, chopped

11/2 cups / 340 g butter, room temperature

1 teaspoon / 5 g vanilla bean paste (habe ich wieder Vanilleextrakt verwendet)

Pinch / about .5 g fine sea salt

 Preheat the oven to 375°F (= ca. 190°C). Line two 12-cup muffin pans with paper liners and set aside.

Using a stand mixer with a paddle attachment, beat the butter on medium speed until light in color and very fluffy. Add the sugar and beat until light and creamy, stopping occasionally to scrape down the sides of the bowl. Add the eggs, one at a time, and blend thoroughly, scraping down the sides of the bowl at the end. In a separate bowl, combine the starches, rice flour, baking powder, salt, and xanthan gum. Add the dry ingredients to the butter mixture in 3 additions, alternating with the milk and vanilla in 2 additions, stopping occasionally to scrape down the sides of the bowl and blending thoroughly after each, but being careful not to overmix.

Evenly fill the cupcake liners two-thirds full and bake until the tops are slightly springy to the touch and a toothpick inserted in the center comes out clean, 13 to 16 minutes. Remove from the oven and place each cupcake on a cooling rack until completely cool. – Ich weiß nicht woran es lag, aber ich habe meine Cupcakes über 20 Minuten gebacken, weil sie nicht durch waren. Aber das war auch bei Ober- und Unterhitze. Wundert euch also nicht, falls es länger dauert.

glutenfreie Boston Cream Pie Cupcakes nachgebacken aus dem Buch Sweet Cravings von Kyra Bussanich

To make the pastry cream, line a baking pan with heatproof plastic wrap and set aside. Place the milk and 1/4 cup of the sugar in a saucepan and scald the milk (heat to the point where it is steaming and the edges look like it is about to boil but is not yet bubbling). Meanwhile, in a large bowl, whisk together the egg yolks, cornstarch, and the remaining 1/4 cup of sugar until well combined. Once the milk is scalded, whisk the egg mixture vigorously while very slowly pouring in the milk in a steady stream. Then pour the mixture back into the saucepan and return to medium-high heat. Whisk constantly while heating to ensure that no lumps form. Bring to a boil and, whisking constantly, continue to let boil for 90 seconds. Remove from the heat and stir in the butter and vanilla bean paste until well blended.

Pour the pastry cream into the plastic wrap–lined pan and cover the entire surface of the cream with additional plastic wrap to prevent a skin from forming. Chill 30 to 60 minutes.

To make the buttercream, stir together the sugar and water in a heavy saucepan. Wipe down the sides of the pan with a wet pastry brush to ensure that no sugar crystals get in the syrup. Heat until boiling and a candy thermometer reaches 250°F, 15 to 20 minutes. – ich hatte kein Thermometer  und habe es einfach so lange erhitzt, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Meanwhile, switching the mixer to a whip attachment, beat the egg whites on medium speed to the soft peak stage (whites will look foamy and white). Be careful not to overwhip. If the whites are beating faster than the sugar mixture is cooking, turn down the mixer speed. Add the cream of tartar and continue whipping. On medium speed, gently pour in the hot sugar syrup. Turn to high and whip until the bowl no longer feels warm to the touch, about 7 minutes. In the meantime, melt the chocolate in a microwave-safe bowl at 30-second intervals, stirring well between each, and set aside. Once the mixing bowl is no longer warm, add the butter in small chunks on medium speed until completely incorporated. Stop the mixer, scrape down the sides of the bowl, and add the vanilla bean paste and salt on medium-low speed until thoroughly combined. Spoon about 1/2 cup of the buttercream into the chocolate and stir to combine. Add back into the mixing bowl and whip thoroughly on high speed, stopping to scrape down the sides of the bowl to ensure that all the chocolate is combined.

Fit an 18-inch pastry bag with a #847 star tip and twist the bag right by the tip to prevent the buttercream from leaking out. While you grasp the bag right above the star tip with your hand, fold the top of the bag over your hand. Spoon the buttercream into the bag. Remove the plastic wrap from the chilled pastry cream and place the cream in a bowl. Whisk to soften and smooth the texture. Take a pastry bag fitted with a #802 round piping tip and fill it with the cream. Using an apple corer or a knife, core out the centers of the cupcakes, about 1/2 inch in diameter, almost to the bottom. Fill with the pastry cream and frost the tops with the buttercream. 

glutenfreie Boston Cream Pie Cupcakes nachgebacken aus dem Buch Sweet Cravings von Kyra Bussanich

 

glutenfreie Boston Cream Pie Cupcakes nachgebacken aus dem Buch Sweet Cravings von Kyra Bussanich

glutenfreie Boston Cream Pie Cupcakes nachgebacken aus dem Buch Sweet Cravings von Kyra Bussanich

Guten Appetit!

* ist ein Affiliate-Link – das bedeutet, dass ich von Amazon einen kleinen Prozentsatz des Verkaufspreises erhalte, falls ihr das Buch über diesen Link kauft. So kann ich mir etwas meinen Blog finanzieren. Für euch bleibt der Preis natürlich der gleiche wie sonst auch und das wirkt sich natürlich auch nicht auf meine Rezensionen aus.

2 comments

  1. Hallo liebe Jana,
    ich verfolge Deine Back- und Kochtipps für ein glutenfreies Leben und danke Dir für viele gute Tipps und tolle Ideen!

    „Sweet Cravings“ kostet bei Amazon leider über 30 EUR… das ist arg viel, weil mich auch nur ein Rezept daraus interessiert. Kann ich Dich vielleicht überreden, auch die Scones mal auszuprobieren und etwas dazu zu posten, oder mir das Rezept zu verraten? Da wir echter Schottland-Fans sind, wäre das ein Hit für mein Kind und mich, weil meine Tochter sich glutenfrei ernähren muss.

    Wenn das natürlich wegen copyright nicht geht, auch okay. aber ich dachte, ich frag mal….

    Viele herzliche Grüße
    Sabine und Mara aus Hannover

    1. Liebe Sabine und Mara,

      vielen Dank erstmal für den Kommentar. Ich freue mich, dass euch mein Blog gefällt.
      Es gibt zwei verschiedene Ausgaben von Sweet Cravings. Die gebundene Ausgabe kostet 13,80 Euro. Ich habe den Link nur bei der Buchrezension reingestellt und werde ihn auch gleich noch im Text verlinken. Das für über 30 Euro ist das Hardcover, das finde ich auch etwas viel.
      Ich musste schon für dieses Rezept extra mit dem Verlag reden und habe eine Lizenz bekommen, dass ich genau dieses Rezept so posten darf. Deswegen wird es mit einem weiteren leider schwierig. Ich hoffe aber, dass ich euch mit dem Link zu der Paperback Ausgabe schon weiter helfen konnte.

      Viele liebe Grüße nach Hannover
      Jana

Comments are closed.